Geschichte

Pfingsten 1961. Europa hat sich nach dem zweiten Weltkrieg wieder erholt und mit der Wirtschaft geht es aufwärts. Es werden wieder vermehrt im Reiseverkehr andere Länder besucht und dies vor allem durch das Campingwesen.

Ein Camper: Edy Fritsch aus Luxemburg, organisierte in Remich (LU), das erste Europa-Rallye. Mit Campingfreunden aus England, Frankreich, Deutschland und Belgien wurde beschlossen, jährlich an Pfingsten ein Europa Rallye durchzuführen. Das Rally soll jedes Jahr in einem anderen Land stattfinden. Die Idee dazu war, das die Camper aus ganz Europa sich zusammenfinden und Freundschaften über alle Grenzen hinweg gebildet werden können. Um eine Koordination zu gewährleisten wurde das Europa Rallye Komitee gegründet. Der erste Vorsitzender war Edy Fritsch. Er präsidierte das Komitee von 1961 bis 1993. Er verstarb im Jahre 2008. Sein Motto aber lebt weiter: „Das Europa der Menschen beginnt mit dem Europa der Camper.“